Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz des Einzelnen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr.

 

Diese Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten („Vereinbarung“) enthält die Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten zwischen dem Unternehmen ALFA LOGISTIKA GmbH,, der Umsatzsteuer-ID HR02706843298, („ALFA LOGISTIKA“) und jeder anderen Gesellschaft, Organisation, Institution oder juristischen Person („Nutzer“), die die Dienste von ALFA LOGISTIKA LOGISTIK zum Zwecke der Überwachung und Verarbeitung personenbezogener Daten von Mitarbeitern oder anderen Personen innerhalb der von ihr in Anspruch genommenen Dienstleistungen nutzt. („Service“).

Vertragsgegenstand

  1. Artikel

Der Nutzer beauftragt ALFA LOGISTIKA als Datenverarbeitungsmanager, personenbezogene Daten mit dem Ziel zu verarbeiten, dem Nutzer Dienstleistungen gemäß dem zwischen dem Nutzer und ALFA LOGISTIKA geschlossenen Servicevertrag oder in Übereinstimmung mit den Nutzungsbedingungen zu erbringen. In Bezug auf personenbezogene Daten, die vom Nutzer oder von den Computersystemen der Firma ALFA LOGISTIKA während der Erbringung der Dienste erhalten werden, fungiert der Nutzer als Datenverarbeitungsmanager und ALFA LOGISTIKA als Datenverarbeitungsvollstrecker.

Die Computersysteme (Sass, Websites) des Datenverarbeitungsvollstreckers („ALFA LOGISTIKA“), auf die diese Bedingungen der Verarbeitung personenbezogener Daten Anwendung finden, sind:

  • Tacho-cloud.com,
  • Gps-cloud.com,
  • Tacho Analyzer,
  • Tachographendatenanalyse und -verarbeitung,
  • Gps tracking shop,
  • Gps tracking platform.
  1. Artikel

Zur Vermeidung von Zweifeln enthält diese Vereinbarung vollständige und endgültige Anweisungen an den Nutzer gegenüber ALFA LOGISTIKA bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten der Datenträger des Nutzers und stellt daher eine verbindliche Vereinbarung über die Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten dar.

  1. Artikel

Wenn ALFA LOGISTIKA personenbezogene Daten im Auftrag des Nutzers als für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet, sollte jede Anfrage, Anfrage, Bemerkung oder Einwendung, die die betroffene Person (z. B. der Mitarbeiter des Nutzers) in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit den Diensten haben kann, vom Nutzer als Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten adressiert und gelöst werden.

Verarbetungszwecke

 

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA verarbeitet personenbezogene Daten zum Zwecke der Bereitstellung der Dienste, der Verbesserung und Lösung von Problemen im Zusammenhang mit den Diensten, die dem Benutzer möglicherweise auftreten, und der Bereitstellung der bestmöglichen Benutzererfahrung.

 

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten für folgende, aber nicht beschränkte Zwecke:

  • Registrierung des Nutzers für die Nutzung der Dienste, Authentifizierung und Erstellung des Benutzerkontos;
  • Senden von Rechnungen und Bearbeitung von Zahlungen für Benutzerdienste;
  • Personalisierung der Nutzung der Dienste an den Nutzer nach Festlegung der Benutzerkontoeinstellungen;
  • Analyse der Präferenzen des Nutzers oder der Nutzung der Dienste;
  • Kommunikation mit dem Nutzer oder dem Datenträger zum Zwecke der Information über ALFA LOGISTIKA Services, Bereitstellung jeglicher Unterstützung im Zusammenhang mit den Diensten, Beantwortung von Anfragen und Bearbeitung von Anfragen;
  • Verbesserung der Dienste oder Entwicklung neuer Inhalte;
  • Analyse und Bewertung der Nutzung der Dienste. BEISPIELSWEISE analysiert ALFA LOGISTIKA Daten über die Nutzung von Dienstleistungen zum Zwecke der Optimierung von Produktdesign, Reporting und Statistik;
  • Lieferung von personalisierten Anzeigen, Aktionen und Angeboten;
  • Schützen Sie die rechtlichen Interessen von ALFA LOGISTIKA, seinen Kunden und anderen Dritten aus rechtlichen Gründen, wie z. B. der Umsetzung unserer Geschäftsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Einhaltung geltender Gesetze und der Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden.

Arten personenbezogener Daten und Kategorien von Datenträgern

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA sammelt, erstellt und erhält Informationen auf verschiedene Weise, wenn der Nutzer die Dienste nutzt oder eine Bestellung aufgibt. Einige dieser Informationen sind personenbezogene Daten.

  1. Artikel

Zu den Kategorien von Datenträgern gehören Mitarbeiter des Nutzers, Vertreter und andere Datenträger, die bei der Nutzung der Dienste registriert werden.

  1. Artikel

Der Nutzer bestätigt, dass er alle erforderlichen Einwilligungen eingeholt hat und/oder sich auf andere geeignete Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten des Inhabers stützt. Der Nutzer bestätigt, dass die betroffenen Personen über die Übermittlung ihrer personenbezogenen Daten an ALFA LOGISTIKA als Vollstrecker der Verarbeitung personenbezogener Daten und an den Dritten (Auftragsverarbeiter) informiert wurden, den ALFA LOGISTIKA zur Erbringung der Dienste verwendet.

  1. Artikel

Bei der Einrichtung eines Kontos bei ALFA LOGISTIKA oder bei der Bestellung der Dienste stellt der Nutzer ALFA LOGISTIKA die folgenden Informationen zur Verfügung, die personenbezogene Daten enthalten:

  • Name des Unternehmens;
  • E-Mail-Adresse;
  • Zahlungsdetails;
  • Telefonnummer;
  • Liefer-/Rechnungsadresse;
  • Alle anderen Informationen, die ALFA LOGISTIKA zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt werden.
  1. Artikel

Einige Informationen können verarbeitet werden, wenn der Benutzer oder der Datenträger (z. B. der Mitarbeiter des Benutzers) die Dienste nutzt. Je nach Umfang und Konfiguration der ALFA LOGISTIKA-Dienste können diese Informationen auch personenbezogene Daten enthalten:

 

Fahrzeugdaten (z. B. Hersteller, Typ und Marke des Fahrzeugs, Kilometerstand, technische Informationen usw.);

  • Fahrerinformationen (Standort, Routen, Fahrgewohnheiten, Geschwindigkeit, Richtung usw.);
  • digitale Fahrtenschreiber- und Fahreraktivitätsdaten (z. B. Führerscheinnummer, digitale/Speicher-Fahrtenschreiberkartennummer des Fahrers, Name, Zeitaufwand für Pausen, Start-, Stopp- und Endzeit, Fahrdauer, Fahrtenschreiberkalibrierung, Fahrtenschreiberhersteller, Informationen über Fahrtenschreibersteuerungen, Abwesenheitskalender usw.);
  • Daten des Webbrowsers des Datenträgers (z. B. IP-Adresse, Browsertyp, Version usw.);
  • Andere Daten, die ALFA LOGISTIKA während der Nutzung der Dienste erhalten kann, die im Zusammenhang mit anderen Informationen personenbezogene Daten (z. B. Temperaturdaten, Kraftstoffsensordaten usw.) enthalten können.
  1. Artikel

Nach der Verwendung oder Konfiguration der Dienstkontoeinstellungen kann der Benutzer einige Informationen bereitstellen, die möglicherweise persönliche Informationen enthalten:

  • Informationen über den Mitarbeiter (Fahrer) des Nutzers (z. B. Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Gebrauchtwagenfuhrpark und Gebrauchtfahrzeug, Führerscheinnummer, digitale/ Speicher-Fahrtenschreiber-Kartennummer und weitere bereitgestellte Informationen);
  • Flottendaten in Übereinstimmung mit der Nutzung und Konfiguration von Diensten; Geschichte der Kommunikation zwischen dem Nutzer und der betroffenen Person;
  • Weitere Informationen, die der Nutzer ALFA LOGISTIKA zur Verfügung stellen kann und die im Zusammenhang mit anderen Informationen personenbezogene Daten enthalten können (z. B. Checklisten zur Fahrzeugflottenkontrolle, Standort, Zeitzone, Fotos usw.).
  1. Artikel

Der Nutzer kann sich dafür entscheiden, Dienste Dritter in Bezug auf bestimmte Aspekte der ALFA LOGISTIKA-Dienste zu integrieren. Der Drittanbieterdienst ist eine Software, die in die ALFA LOGISTIKA-Dienste integriert ist, und der Benutzer kann diese Integration für sein Konto aktivieren oder deaktivieren. Wenn die Integration aktiviert ist, kann der relevante Drittanbieter bestimmte Informationen (einschließlich Import oder Export) teilen oder empfangen. Der Benutzer muss die Datenschutzeinstellungen dieser Drittanbieterdienste überprüfen, um zu verstehen, welche Informationen AN ALFA LOGISTIKA weitergegeben werden können.

Zeitraum der Datenverarbeitung und –speicherung

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA verarbeitet die oben genannten Daten, solange der Prozess der Bereitstellung der Dienste für den Nutzer dauert und der Nutzer über ein aktives Benutzerkonto für die Dienste verfügt. Personenbezogene Daten können jedoch jederzeit auf Verlangen des Nutzers gelöscht werden.

  1. Artikel

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist ALFA LOGISTIKA nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten des Nutzers nach Beendigung des Vertrags mit dem Nutzer aufzubewahren. Nach Beendigung des Vertrages kann ALFA LOGISTIKA weiterhin einige personenbezogene Daten, die auf den erforderlichen Mindestbetrag begrenzt sind, speichern, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen und zuverlässige Sicherheitssysteme zu gewährleisten, Streitigkeiten zwischen dem Nutzer und ALFA LOGISTIKA beizulegen, gegebenenfalls Betrug und Missbrauch zu verhindern, ALFA LOGISTIKA-Verträge zu führen und/oder die berechtigten Interessen von ALFA LOGISTIKA oder Dritten zu überwachen.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

  1. Artikel

Um den Service erbringen zu können, arbeitet ALFA LOGISTIKA mit Dritten zusammen, die ALFA LOGISTIKA verschiedene Dienstleistungen zur Verfügung stellen, die im normalen Geschäftsgang erforderlich sind. Zu den Kategorien von Drittanbietern (Unterverarbeitern) bei der Weitergabe personenbezogener Daten gehören Hosting- und Server-Kollokationsdienstleister, Kommunikations- und Inhaltsbereitstellungsnetzwerke, Daten- und Cybersicherheitsdienstleister, Abrechnungs- und Zahlungsdienstleister, Anbieter von Betrugserkennung und -prävention, Webanalysen, E-Mail-Verteilung und Überwachung von Dienstleistern, Sitzungsaufzeichnungsdienste, Werbe- und Marketingdienstleister, IT-Anbieter Rechts- und Finanzberater („Drittanbieter“).

  1. Artikel

Drittanbieter erhalten nur die Mindestmenge an personenbezogenen Daten, die für die Erbringung von Dienstleistungen für ALFA LOGISTIKA erforderlich sind. ALFA LOGISTIKA gibt personenbezogene Daten nur an Drittanbieter weiter, die sich verpflichtet haben, die in dieser Vereinbarung festgelegten Datenschutzverpflichtungen einzuhalten, ausreichende Garantien bietet und geeignete technische und organisatorische Maßnahmen in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen umsetzt. ALFA LOGISTIKA ist verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Drittanbieter und die ALFA LOGISTIKA für die angemessene Verarbeitung der Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen beauftragt hat.

  1. Artikel

Der Benutzer von Alfa Logistika ist berechtigt, Dritte oder deren Subprozessoren zu beauftragen.

  1. Artikel

In bestimmten Fällen kann ALFA LOGISTIKA gesetzlich verpflichtet sein, die Informationen des Nutzers an Dritte weiterzugeben, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn dies von Behörden verlangt wird.

  1. Artikel

Von ALFA LOGISTIKA verarbeitete personenbezogene Daten können an Drittanbieter außerhalb der Europäischen Union übertragen werden. In solchen Fällen gibt ALFA LOGISTIKA personenbezogene Daten nur an Empfänger weiter, die sich verpflichtet haben, die erforderlichen Datenschutzanforderungen zu erfüllen und die in der Lage sind, ein angemessenes Schutzniveau zu bieten oder angemessene Garantien zu bieten.

Pflichten und Unterstützung des Leiters der Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA setzt angemessene und angemessene organisatorische, technische und administrative Maßnahmen in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen ein, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit personenbezogener Daten zu schützen. Leider ist kein Datenübertragungs- oder Speichersystem 100% sicher, daher ermutigt ALFA LOGISTIKA den Nutzer, sich um die von ihm besitzenden und online verarbeiteten personenbezogenen Daten zu kümmern und ein sicheres Passwort für das Benutzerkonto festzulegen. Browser und Abmelden des Kontos nach Dem Ende der Sitzung, um die Bereitstellung von ALFA LOGISTIKA und alle sensiblen Informationen zu vermeiden, deren Offenlegung der betroffenen Person erheblichen Schaden zufügen könnte.

  1. Artikel

Alle von ALFA LOGISTIKA autorisierten Personen, die an der Verarbeitung personenbezogener Daten des Nutzers und Dritten beteiligt sind, haben Vertraulichkeitsverpflichtungen übernommen und werden ohne Die Genehmigung des Nutzers nicht auf personenbezogene Daten zugreifen oder diese anderweitig verarbeiten, wenn dies nicht zum Zwecke der Bereitstellung der Dienste geschieht.

  1. Artikel

Im Falle einer Verletzung personenbezogener Daten wird ALFA LOGISTIKA den Nutzer in Übereinstimmung mit den in den geltenden Gesetzen genannten Verpflichtungen benachrichtigen und angemessene Unterstützung bei Untersuchungen von Verletzungen personenbezogener Daten leisten und Aufsichtsbehörden sowie Dateninhaber über solche Verstöße informieren.

  1. Artikel

Unter Berücksichtigung der Art der Datenverarbeitung unterstützt ALFA LOGISTIKA den Nutzer durch technische oder organisatorische Maßnahmen soweit wie möglich, um den Pflichten des Nutzers als für die Verarbeitung Verantwortlicher in Bezug auf:

  • Alle Anfragen der betroffenen Personen des Nutzers bezüglich Zugang zu oder Berichtigung, Einschränkung, Übertragbarkeit, Sperrung oder Löschung ihrer personenbezogenen Daten, die ALFA LOGISTIKA im Auftrag des Nutzers verarbeitet. Für den Fall, dass die betroffene Person eine solche Anfrage direkt an ALFA LOGISTIKA sendet, wird ALFA LOGISTIKA eine solche Anfrage unverzüglich an den Nutzer weiterleiten;
  • Untersuchung der Verletzung personenbezogener Daten und Benachrichtigung von Aufsichtsorganen und betroffenen Personen des Nutzers über eine solche Verletzung der Rechte personenbezogener Daten;
  • Gegebenenfalls Die Ausarbeitung einer Datenschutzfolgenabschätzung und gegebenenfalls die Konsultation mit jeder Aufsichtsbehörde.

Datenverarbeitungsaudit

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA verpflichtet sich auf Wunsch des Nutzers, eine ausreichende Menge an Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Einhaltung der in dieser Vereinbarung festgelegten Verpflichtungen und geltenden Datenschutzgesetze nachzuweisen. Diese Informationen sollten insoweit bereitgestellt werden, als diese Informationen unter der Kontrolle von ALFA LOGISTIKA liegen und ALFA LOGISTIKA nicht daran gehindert wird, sie unter Verwendung geltender Gesetze, Vertraulichkeit oder sonstiger Verpflichtungen, für die sie gegenüber Dritten verantwortlich ist, offenzulegen.

  1. Artikel

Sollten die bereitgestellten Informationen nach vernünftigem Ermessen des Nutzers nicht ausreichen, um die Einhaltung dieser Vereinbarung durch ALFA LOGISTIKA zu bestätigen, erklärt sich ALFA LOGISTIKA damit einverstanden, die Prüfung der Datenverarbeitung zuzulassen und dazu beizutragen.

  1. Artikel

Ein solches Audit wird von einem unabhängigen Dritten mit einem guten Markt ruf durchgeführt, der über Erfahrung und Expertise in der Durchführung von Datenverarbeitungsaudits verfügt und von ALFA LOGISTIKA des Unternehmens sowie vom Nutzer selbst zertifiziert wurde.

  1. Artikel

Diese Prüfung erfolgt innerhalb der zwischen dem Nutzer und ALFA LOGISTIKA vereinbarten Frist innerhalb von 2 (zwei) Monaten ab dem Zeitpunkt, zu dem der Nutzer die Prüfung schriftlich beantragt hat. Der Abschlussprüfer muss eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnen, die eine Verpflichtung enthält, Geschäftsinformationen im Prüfbericht nicht offenzulegen, die auch ALFA LOGISTIKA zur Verfügung gestellt werden. Die Prüfung erfolgt während der normalen Geschäftszeiten von ALFA LOGISTIKA, ohne sich in die Geschäftstätigkeit von ALFA LOGISTIKA einzumischen. Der Kunde hat das Recht, innerhalb von zwei Jahren eine Prüfung anzufordern. Alle mit der Prüfung verbundenen Kosten gehen zu Lasten des Nutzers.

Vertragsänderungen

  1. Artikel

ALFA LOGISTIKA kann diese Vereinbarung von Zeit zu Zeit ändern, z. B. bei der Einführung neuer Dienste oder Inhalte. Bei Ergänzungen oder Änderungen wird ALFA LOGISTIKA den Nutzer auf der Website www.alfalogistika.hr rechtzeitig informieren. Änderungen dieser Vereinbarung gelten ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf der Website www.alfalogistika.hr.

 

  1. Artikel

Durch die weitere Nutzung der ALFA LOGISTIKA-Dienste, d.h. durch die Bereitstellung personenbezogener Daten an ALFA LOGISTIKA nach Anwendung von Änderungen dieser Vereinbarung, akzeptiert der Nutzer die aktualisierten Bedingungen dieser Vereinbarung.

Anwendbares Recht

  1. Artikel

Für dieses Abkommen gelten die Gesetze der Republik Kroatien, und alle Maßnahmen oder Verfahren im Zusammenhang mit diesem Abkommen (einschließlich der ergehend Streitigkeiten oder Klagen) werden den Gerichten der Republik Kroatien vorgelegt. Das Gericht in Zagreb wird zum zuständigen Gericht erklärt.

Inkrafttreten

  1. Artikel

Dieses Abkommen tritt am Tag seiner Veröffentlichung auf der Website.

  1. Artikel

Der Vertrag wurde am 1. Okt 2020 auf der Website veröffentlicht.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen